Weiterbildung und Seminare


Zum Umgang mit traumatisierten Menschen in Alltag, Beratung und Therapie


Wenn wir mit Menschen näheren Kontakt haben oder in Therapie und Beratung zusammenarbeiten, kommen wir und unsere Klienten mit Lebenserfahrungen in Berührung und holen Erinnerungen zurück.

Manchmal scheint es dann wenig voran zu gehen in Beratung oder Therapie oder wir sind eigenartig berührt von Verhaltensweisen und Reaktionen eines Mitmenschen, Freundes, Kollegen oder Klienten. Das u.a. können Hinweise auf traumatisierende Erfahrungen unseres Klientels sein.

In diesem Seminar gehen wir auf Grundsätzliches zum Thema Trauma ein, werden Erkennungsmerkmale und Reaktionen verstehen und vor allem Arbeitsweisen zum Umgang mit traumabetroffenen Menschen für Alltag, Beratung und Therapie entwickeln.

Einen besonderen Stellenwert soll hier der systemische Umgang mit der Traumathematik bekommen.

Zielgruppen (Die Teilnehmerzahl zum Seminar ist auf 10 Teilnehmer/Innen begrenzt):
Ärzte, Heilpraktiker, Sozialarbeiter, Lehrer, Erzieher, Physiotherapeuten, Menschen aus beratenden Berufsgruppen, Interessierte am Thema

„Ein Schritt vor und drei zurück“
Zum Umgang mit traumatisierten Menschen in Beratung und Therapie (Wochenendseminar in Mecklenburg)
08. / 09. April 2016 (Freitag 14-20 Uhr und Samstag 10-18 Uhr)

Inhalte
• Grundlagen zur Psychotraumatologie
• Der Begriff Trauma
• Der Stress-Trauma-Verlauf
• Reaktionen und traumatypische Verhaltensweisen
• Typische Störungsbilder nach Traumata
• Unterschiede im Umgang mit traumatisierten Menschen in Beratung und Therapie
• Einführung in die Traumatherapie
• Arbeitsweisen in der Beratung und Arbeitsweisen unter besonderer Nutzung der
   systemischen Betrachtungsweise

Investition
270,- €