Weiterbildung und Seminare


Systemische Beratung / Aufbaukurskurs Systemaufstellungen


Anmeldung für die Weiterbildung in Leipzig

Weiterbildungs- und Trainingskurs für systemisch-phänomenologische Aufstellungsarbeit / Familienaufstellen
Januar - September 2018 in Leipzig

Informationsabend für Leipzig
keiner geplant


Die systemisch- phänomenologische Aufstellungsarbeit ist vom Grundsatz her ziel-, lösungs- und ressourcenorientiert. Wachstumsfördernde Reserven des jeweiligen Systems (Beziehung, Paar, Familie, Gruppe, Verein, Abteilung, Firma, Institution etc.) werden über Aufstellungen sichtbar gemacht.
…unproduktive Verhaltensweisen im täglichen Leben, wiederkehrende Konflikte in Familie, Partnerschaft und Beruf, körperliche Symptome oder auch Zweifel und Entscheidungsschwierigkeiten…

In Systemaufstellungen wird der Blick, ausgehend von einzelnen Personen und ihren Anliegen, auf umfassende Zusammenhänge erweitert.
Nach Akzeptanz und harmonisierender Neuordnung im Aufstellungsprozess kommen Entspannung, Erleichterung, Ermutigung, Veränderung, Gesundung und Kraft für das Gehen der Lösungswege in den Blick und werden lebbar.

Der phänomenologische Aspekt in der Aufstellungsarbeit verlangt beim Aufsteller nach Unvoreingenommenheit für die angebotene Problematik und beim Teilnehmer und Klient nach Offenheit für die Vielfalt der Lösungswege.

Das Ziel der Weiterbildung ist die Vermittlung einer fundierten Aufstellungskompetenz, die es erlaubt, Systemaufstellungen in eigenverantwortlicher Tätigkeit und Schritt für Schritt in die eigene praktische Arbeit zu integrieren.

Die Weiterbildung umfasst Grundlagen, Vorgehensweisen und die praktische Umsetzung des systemisch-phänomenologischen Konzeptes.
Hier beziehe ich mich nicht nur auf die weit entwickelte Arbeit von Bert Hellinger, sondern ebenso auf Erkenntnisse und Erfahrungen von u.a. G. Weber, B. Ulsamer, J. Prekop, St. de Shazar, M. Varga v. Kibéd, I. Sparrer, A. Mahr, H. Beaumont, meines Lehrers P. Heiko Hinrichs und meiner engsten Kolleginnen und Kollegen, sondern vor allem auch auf meine 12-jährigen praktischen Erfahrungen in der Aufstellungs- und Einzelarbeit mit Klienten.
Schritte zur weiteren Selbsterforschung sind im Kurs integriert.

Der Kurs richtet sich an Heilpraktiker, Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter, Pädagogen, psychologische Berater, Trainer, an Menschen, die unterstützend und begleitend in verschiedenen Bereichen mit anderen Menschen arbeiten und sich systemische Ressourcen, Sichtweisen und Lösungswege für die Problematiken ihres Klientels erschließen möchten.


Kursinhalte

Voraussetzungen und Grundlagen für Systemaufstellungsarbeit
   (grundlegende Werkzeuge, beraterisch-therapeutische Grundhaltungen,
   die Beziehung Aufsteller – Klient)
Wahrnehmung im Aufstellungsprozess (Phänomenologie und das wissende Feld,
   die Mehrgenerationenperspektive, Grundordnungen, Umgang mit Lösungsbildern)
Aufstellungsarbeit und Körper
   (Entwicklung, Körpersprache, Körperscanning, slow-motion- und Skulpturtraining)
Die Eltern – Kind – Beziehung
   (Bindung, Achtung, Ordnungen der Liebe, Ausgleich, die unterbrochene Hinbewegung)
Die Paarbeziehung
   (das Männliche und das Weibliche, Ausgleich und gelingende Liebe, das Dritte,
   unterschiedliche Kulturen, die gute Trennung)
Die Ahnen und der Umgang mit Abschied und Trauer
   (Zugehörigkeit, die Familienseele, Krieg und Opfer und Täter, die große Seele)
Organisationen und Familienbetriebe (Grundsätze, Unterschiede und
   Gemeinsamkeiten in Aufstellungen von Familien und Organisationen, unterschiedliche
   Aufstellungsarten für unterschiedliche Zielgruppen)
Seelisch- körperliche Gesundheit und Aufstellungsarbeit (Wesentliches zu
   seelischen und körperlichen Erkrankungen, spezifische Vor- und Nachbereitung und
   Herangehensweise, Symptomaufstellungen
Bewegungen der Seele (Erarbeitung und Training dieser Vorgehensweise und
   vertiefende Übungen zu Strukturaufstellungen)
Prüfungskolloquium mit Gastklienten


Umfang:
160 Einheiten á 45 Minuten
(83 Kurseinheiten, 40 Einheiten Kleingruppenarbeit,
32 Erfahrungsstunden als teilnehmende Stellvertreter in Aufstellungsseminaren, 5 Einheiten Supervision)
Termine:
25.01., 13-19 Uhr, 22.02., 13-19 Uhr, 22.03., 13-19 Uhr,
26.04., 13-19 Uhr, 25.05., 13-19 Uhr, 26.05., 09-15 Uhr,
21.06., 13-19 Uhr, 26.07., 13-19 Uhr, 23.08., 13-19 Uhr,
20.09. 2018, 13-19 Uhr (Prüfungskolloquium)
Prüfungs-
kolloquium:
26.05. 2018, 09-15 Uhr
Zertifikat:
nach Absolvierung von mindestens 80 % des Kursumfanges und der Teilnahme am Prüfungskolloquium
Zulassung:
Die Zulassung zum Kurs erfordert den Abschluss des Grundkurses oder anderweitig erworbene, stabile systemische Grundkenntnisse!

Bei Bedarf an einer Einführung in die systemische Arbeitsweise vereinbaren Sie bitte rechtzeitig vor dem Kurs einen Termin.
Kosten:
1550,- €
Dozentin:
S. Katrin Apitz
Heilpraktikerin für Psychotherapie, Systemische Beraterin, Erzieherin
Info & Org.:
Praxis für Psychotherapie, Coaching & Körperarbeit
Brandvorwerkstr. 47
04275 Leipzig

Tel. 01577 / 4911297
www.systemik-wachstum.de
Anmeldung:
Nur schriftliche Anmeldungen gelten als verbindlich, der Anmeldeschluss ist am 10.01.2018.